11. Okt. 2007 - Geschafft, der Verein ist gegründet - Foto: Archiv Wicklein

Vereins-Chronik

  • 2019 – 2020
  • 2017 – 2018
  • 2015 – 2016
  • 2013 – 2014
  • 2011 – 2012
  • 2009 – 2010
  • 2007 – 2008

Wer sind wir ?

Der Verein „Ehemalige Schaumburger Märchensänger e.V.“ ist das Forum für alle ehemaligen Sängerinnen und Sänger sowie für Freunde des Chores. Er umfasst die Zeit von 1948, dem Gründungsjahr des Chores, bis zur Gegenwart, mithin alle Chorgenerationen unter allen Chorleiterinnen und Chorleitern.

Die Ehemaligen Schaumburger Märchensänger e.V. werden von ihrem Vorstand vertreten. Es gibt jährlich zwei Zusammenkünfte für alle Mitglieder aus allen Chorgenerationen, die Jahreshauptversammlung mit anschließendem Kaffeetrinken sowie alle drei Jahre ein großes Treffen über Pfingsten.

Damit sich alle Chorgenerationen den Ehemaligen Schaumburger Märchensängern zugehörig fühlen können, wurden Zeiträume gebildet, die jeweils von einem Vorstandsmitglied betreut werden.

Der erste umfasst die „Möller-Ära“ von 1948 bis einschließlich 1975, die Zeit der Professionalität des Chores unter den Gründerinnen und Leiterinnen Edith Möller und Erna Pielsticker. In dieser Zeit stieg die Anerkennung des Chores vor allem durch Tausende von Konzerten im In- und Ausland, durch unzählige Fernsehauftritte, Shows, Radiosendungen, einen Kino- und mehrere TV-Filme sowie über 50 Schallplatten. Der Chor reiste unentwegt in fast alle bedeutenden Länder und wurde weltberühmt. Diese Mitgliedergruppe trifft sich auf Initiative von Wolfgang Wicklein ein- bis zweimal im Jahr zum geselligen Beisammensein.

Im zweiten Zeitraum ab 1975 gab es mehrere Chorleiter. Dabei wird häufig besonders an die Zeit von 1980 bis 1994 mit Friedrich-Wilhelm Tebbe gedacht. Auch in dieser Zeit ist der Chor vielseitig tätig gewesen, hat neben Konzerten Fernseh- und Tonträgeraufnahmen produziert, die Chormitglieder haben auf Auslandsreisen bleibende Eindrücke gesammelt und ihren Horizont erweitert. Ehemalige aus dieser Zeit treffen sich auf Initiative von Remon Sperr jährlich zwei- bis viermal zum Stammtisch.

Bleibt abzuwarten, ob für einen dritten Zeitraum, der die jüngste Vergangenheit berücksichtigt, Interesse besteht und sich jemand findet, diesen im Vorstand zu vertreten.